Heizung kann Beitrag leisten

Gerade in den Sommermonaten lohnt es sich, über energetische Sanierungsmaßnahmen in den eigenen vier Wänden nachzudenken.
Dabei muss es jedoch nicht immer die teure Kompettsanierung sein, heißt es.

Eine jetzt erschienene Hauswärme-Studie von Shel und dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Gebäudetechnik bringt es auf den Punkt:
Sollen die politischen Ziele hinsichtlich Energieeffizienz und verminderter Treibhausgasemmissionen erreicht werden, kann die Modernisierung von Heizungsanlagen einen erheblichen Beitrag leisten. Rund die Hälfte der verbrauchten Energie im Haushalt entfällt auf Raumbeheizung und Trinkwassererwärmung.

Gerade die Mehrzahl der Haushalte, die auf konventionelle fossile Brennstoffe als Energiequelle zurückgreifen, gebe es auf dem Markt zahlreiche Angebote zur Kombination mit erneuerbaren Energien.